Eisentraut begrüßt Förderung des nachhaltigen Tourismus

Julia Eisentraut lächelnd mit den Händen in der Jackentasche

Teile den Artikel

Land NRW und die EU unterstützen gleich vier Projekte in Lippe und OWL

Insgesamt wurden in der zweiten Einreichungsrunde des Wettbewerbes „Erlebnis.NRW – Zukunft von Kultur, Natur und nachhaltigem Tourismus gestalten“ 19 Projekte von einer unabhängigen Jury ausgewählt. Sie erhalten zusammen rund 29,4 Millionen Euro von Land und EU.

Das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie setzt den Projektaufruf mit dem Ministerium für Umwelt, Natur­schutz und Verkehr sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft um. Eine dritte Einreichungsrunde ist für den Herbst 2024 vorgesehen.

Die Jury setzt sich aus Fachexpert*innen aus den Bereichen Tourismus, Kultur und Natur zusammen. Sie haben mit dem „HermannErlebnisPfad Detmold“ ein von der Lippe Tourismus & Marketing GmbH eingereichtes Projekt zur Förderung empfohlen. Der Erlebnispfad soll auf elf Kilometern Rundweg an neun Stationen mittels QR-Codes über Hermann den Cherusker und die Schlacht im Teutoburger Wald informieren. Die QR-Codes werden auf lebensgroßen Hermannfiguren abgebildet. Die Landtagsabgeordnete Julia Eisentraut lobt: „Durch den kreativen Twist wird die Geschichte des Hermanns und ihr Bezug zu Lippe zeitgemäß dargestellt und aufgewertet. Digitale Informationen können auf kleinem Raum barrierefrei und mehrsprachig bereitgestellt werden – ein Gewinn nicht nur für junge Tourist*innen!“

Zwei weitere Förderprojekte sind ebenfalls eng mit dem Hermann und Lippe verknüpft:  Die OstWestfalenLippe GmbH will mit ihrem Konzept „ZeitenWandern Hermannshöhen“ den Fernwanderweg Hermannshöhen aufwerten: eine zukunftsfähige Service-Infrastruktur, Landschaftsinszenierungen und thematische Etappen sollen mehr Tourist*innen in die Region und nach Lippe locken. Auch hier ist geplant, die Hermannsstatue als Erkennungsmerkmal am Weg zu nutzen. Die gemeinnützige Organisation a tip: tap e. V. aus Berlin zielt mit ihrem Projekt „Leitungswasserfreundliche Römer-Lippe-Route“ insbesondere auf Radler*innen ab. Zum einen soll die beliebte Radwanderroute, die von Xanten durch den Süden Lippes bis nach Detmold führt, mit Trinkstationen zum kostenfreien Wasserzapfen ausgestattet werden, zum anderen will der Verein für das Thema Trinkwasser sensibilisieren.

Das vierte in OWL geförderte Projekt zielt auf die ökologische Perspektive ab: das „Informations- und Erlebniskonzept Flusslandschaft Pader“ der Stadt Paderborn soll den nur vier Kilometer langen Fluss vom Quellbereich bis zur Mündung für Besucher*innen zugänglicher machen, Erfahrungs- und Experimentierorte sowie ein Informationszentrum die Eindrücke vertiefen.

Julia Eisentraut: „Durch den Projektaufruf unterstützen die beteiligten Ministerien einen erlebnisreichen, dabei aber nachhaltigen und zukunftsorientierten Tourismus. Mithilfe der Mittel aus dem EFRE/JTF-Programm NRW 2021-2027 sowie der Ko-Finanzierung des Landes NRW können wir in Lippe erneut zeigen, was für eine attraktive und aufgeschlossene Urlaubsregion wir sind. Gleichzeitig machen wir die heimische Natur mit ihrer Artenvielfalt erlebbar.“

Mehr Beiträge

Bürger:innenbeteiligung

Förderprojekte in Lippe erhalten insgesamt 663.000 Euro

Schwarz-grüne Landesregierung unterstützt Infrastruktur im ländlichen Raum Besonders stark profitiert Stadt Horn-Bad Meinberg in diesem Jahr: die Aktivinsel im Silvaticum bekommt die maximale Zuwendungshöhe von 250.000 Euro zugesprochen, in Billerbeck soll mithilfe weiterer Fördergelder außerdem eine Dorfgemeinschaftshütte entstehen und in Horn ein Padel Court. Aus Schieder-Schwalenberg wurden gleich vier Förderanträge

Jugend

Jugendlandtag 2024: Drei Tage Politik hautnah erleben

Bewerbungen ab sofort bei Julia Eisentraut möglich Wie arbeitet ein Parlament? Wie sieht der Alltag eines Abgeordneten aus und wie organisiert sich eine Fraktion? Antworten darauf erhalten junge Menschen beim Jugendlandtag des Landtags Nordrhein-Westfalen. Der 14. Jugendlandtag findet vom 07. bis 09. November 2024 im Landtag Düsseldorf statt. Dabei erleben

Wahlkreis

Zum Unwetter in Lippe und Klüt

Erneut hat ein schweres Regenunwetter in Lippe vor allem den Detmolder Ortsteil Klüt getroffen. In den vergangenen 13 Monaten hat die Stadt Detmold sich engagiert und fachkompetent um verbesserten Hochwasserschutz mit besonderem Augenmerk auf Klüt gekümmert: die Maßnahmen, die innerhalb der kurzen Zeitspanne getroffen werden konnten, haben wohl noch Schlimmeres

Julia Eisentraut lächelnd mit den Händen in der Jackentasche
Wahlkreis

Eisentraut begrüßt Förderung des nachhaltigen Tourismus

Land NRW und die EU unterstützen gleich vier Projekte in Lippe und OWL Insgesamt wurden in der zweiten Einreichungsrunde des Wettbewerbes „Erlebnis.NRW – Zukunft von Kultur, Natur und nachhaltigem Tourismus gestalten“ 19 Projekte von einer unabhängigen Jury ausgewählt. Sie erhalten zusammen rund 29,4 Millionen Euro von Land und EU. Das

Jugend

Newsletter 1/2024

Regelmäßig stelle ich für Lippe wichtige Themen in einem Newsletter zusammen. Dieses Mal mit dem Themenschwerpunkt Kinder: Der vollständigen Newsletter gibt es unten und hier.